Textile Architektur in der Universität von Atlántico

Mit seinem umfassenden Flexlight-Programm bietet Serge Ferrari Spezialmembranen für den Zeltbau und Textile Architektur, die sich durch exzellente mechanische Eigenschaften bei geringem Gewicht, hohen Lichtdurchlass und sehr lange Lebensdauer auszeichnen. Dies ermöglicht eine weitreichende Formfreiheit bei der Gestaltung und hohe Spannweiten für vielfältigste Anwendungen wie Sportstätten, Überdachungen, Kultur- oder temporäre Bauten, was sich in dem folgenden Projekt widerspiegelt.

Freiluftsporthalle der Universität von Atlántico

Die Freiluftsporthalle ist Teil des 7.000 Quadratmeter großen Sportgeländes der Universität von Atlántico in Santander, Spanien. Der Komplex hat eine Reihe von Outdoor- und Indoor-Sportanlagen: als Trainingsstätte für Studenten, aber auch als Forschungsbereiche für die Fakultäten der Sportmedizin und Sportwissenschaften. Das besondere Gestaltungskonzept ermöglicht es dabei, dass die Trainierenden das natürliche Licht in vollen Zügen genießen können, gleichzeitig aber vor schlechtem Wetter geschützt sind.

Fotograf/Copyright: Serge Ferrari/Iaso
Fotograf/Copyright: Serge Ferrari/Iaso

Die Überdachung besteht aus einer Metallkonstruktion mit einem leicht trapezförmigen Grundriss, mit Gesamtabmessungen von 90 x 30 Meter und einer maximalen Höhe von 9 Meter. Die Basiskonstruktion setzt sich dabei aus jeweils 12 Hauptpfeilern an jeder Seite und einer Wand an jedem Ende zusammen. Die Struktur steht auf 39 Stahlbetonsockeln, die die Lasten auf die Säulen der Tiefgarage übertragen, über der sich die Freilufthalle befindet. Träger der Stahlkonstruktion sind Rundprofile mit bauseits geschweißten Verbindungen. Der Portikus an der Vorderseite ist dabei über Stahlträger und Edelstahlstreben mit der Hauptkonstruktion verbunden.

Dachmembran aus High-Tech-Compositmaterial

Das Dach besteht aus 13 gespannten Membranelementen, die unabhängig voneinander über ein Aluminiumprofil an der Stahlkonstruktion befestigt sind, sowie dazwischen angebrachten Schürzen, die die Entwässerung sicherstellen. Eine zusätzliche Verstärkung der Membran wird über eingearbeitete Stahlseile hergestellt. Für die Dachstruktur mit einer Fläche von über 3.200 Quadratmeter wurde als Membran Flexlight Xtrem TX 30-III von Serge Ferrari ausgewählt, das sich durch seine besondere Crosslink-Technologie und einer Garantie von 20 Jahren besonders für anspruchsvolle, gespannte Strukturen in der textilen Architektur eignet. Ein weiterer Vorteil des Materials ist seine hohe Licht-durchlässigkeit, was gerade für Sportanlagen optimale Bespielbarkeit und Trainingsbedingungen gewährleistet.

Revolutionäre Oberflächentechnologie

Flexlight Xtrem ist eines der neuesten, flexiblen Compositmaterialien von Serge Ferrari, das speziell für höchste Anforderungen bezüglich Lebensdauer und ästhetischem Erscheinungsbild bei anspruchsvollen Bauprojekten entwickelt wurde. Zusätzlich zu den Vorteilen der Précontraint Technologie, bei der das Gewebe durch eine Vorspannung von allen Seiten eine einzigartige Dimensionsstabilität erhält, wird dieses Material mit einer sehr widerstandsfähigen Beschichtung und Oberflächenvernetzung ausgestattet: Crosslink PVDF.

Fotograf/Copyright: Serge Ferrari/Iaso
Fotograf/Copyright: Serge Ferrari/Iaso

Die Crosslink-Formulierung dieses Materials bedeutete einen entscheidenden technologischen Durchbruch für die Serge Ferrari Gruppe, da sie angeregt durch quervernetzte Epoxid-beschichtungen, erstmals auf flexible Materialien übertragen werden konnte. Durch die langanhaltende Beständigkeit gegen Korrosion und Witterungseinflüsse (UV-Strahlen, Regen, Schnee) bleibt die Strukturfestigkeit der Membran erhalten und gewährleistet so ein optimales Erscheinungsbild über Jahrzehnte. Trotz dieser speziellen Ausrüstung lässt die Membran nichts an Qualitäten wie geringes Gewicht sowie hohe Flexibilität und Lichtdurchlässigkeit vermissen, sodass hier anspruchsvollste Gestaltung, hoher Komfort für die Nutzer und Nachhaltigkeit optimal im Einklang stehen.

Jedes Dachelement besitzt eine Rinne zum Sammeln von Regenwasser, die mit Fallrohren innerhalb der Säulen im Bauwerk verbunden ist. An der Ostseite wurde die Sportanlage zusätzlich mit einer Bekleidung aus luftdurchlässigem Textilfassadenmaterial Frontside View FT381 von Serge Ferrari ausgestattet, welches innerhalb von 16 Segmenten in Aluminiumprofilen verspannt wurde.

Serge Ferrari Deutschland GmbH, sergeferrari.com

Projektdaten
Architekten: Carlos Galiano Arquitectura; Arenas & Asociados, S.L.P
Engineering: Arenas & Asociados, S.L.P
Membranbau: Iaso
Membran: Flexlight Xtrem TX30 Typ III
Umfang: 3.244 qm

Fotograf/Copyright: Serge Ferrari/Iaso