Tageslichtatmosphäre in der Kindertagesstätte St. Franziskus in Hürth

Kindern einen Ort zu bieten, an dem sie für einen großen Teil des Tages ein zweites zu Hause finden, ist das Ziel von Kindertagesstätten. Dabei gibt es eine Menge unsichtbarer Schwellensituationen für die Kleinen zu überwinden: ankommen, eintreten, umziehen, sich verabschieden und bleiben. Mit Tageslichtatmosphäre unter Flachdachfenstern von Indu Light werden diese Schwellenräume in der neuen Kindertagesstätte St. Franziskus in Hürth zu Kommunikationsräumen mit großer Aufenthaltsqualität.

Flure und Garderoben werden mit Tageslicht zu lebendigen Begegnungs- und Kommunikationsräumen. Foto: Indu Light
Flure und Garderoben werden mit Tageslicht zu lebendigen Begegnungs- und Kommunikationsräumen. Foto: Indu Light

Die Straßen heißen hier: Fasanenweg, Sperberweg, Sperlingsweg. Die Kita selbst liegt am Bussardweg. Das klingt nach einer gewissen Naturverbundenheit und scheint zum Profil des Trägers zu passen: Schwerpunkt der Bildungsarbeit ist ein Lernen mit allen Sinnen. „Damit sich die Kinder die Welt selbst erschließen können, muss das Interesse an einer Sache ganzheitlich mit dem persönlichen Erleben des Kindes verbunden werden“, ist im pädagogischen Programm der Caritas-Einrichtung zu lesen. „Durch Phantasieren, Spielen und Gestalten verarbeiten die Kinder Erleben und Lernen.“ In diesem Sinne sind die Räume der Kita als Erlebnisräume zu verstehen. Dieses Leitmotiv prägt maßgeblich die Atmosphäre des Hauses.

Tageslicht: Der Schlüssel zum Wohlbefinden

Den Start in den Tag und den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, ist erkennbares Ziel der neuen Kindertagesstätte St. Franziskus in Hürth vor den Toren Kölns. Die anthrazit-graue Fassade wirkt wie ein Passepartout für das bunte Leben der Kinder. Wände und Decken sind in strahlendem weiß gehalten. Kontrastreich setzen Türen in verschiedenen Blautönen farbige Akzente. Tageslicht ist der Schlüssel zum Wohlbefinden in dieser Kita. Das gilt für die Aufenthaltsräume ebenso wie für die Flure. Kommt in den Gruppenräumen das Licht durch die Fenster der Fassade, so spenden in den innenliegenden Räumen Flachdachfenster von Indu Light natürliches Licht durch die Decke. Flure und Garderoben bleiben so nicht funktionale Durchgangsräume, sondern werden zu lebendigen Begegnungs- und Kommunikationsräumen für 70 Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und sechs Jahren, ihre Eltern und die vierzehn pädagogischen Mitarbeiter der Kita.

Flachdachfenster Stella von Indu Light. Foto: Indu Light
Flachdachfenster Stella von Indu Light. Foto: Indu Light

Stimulierende Raumqualität

Nach nur zehn Monaten Bauzeit konnte die komplett in Holzbauweise errichtete Kita bezogen werden. Als eingeschossiger Baukörper scheint das Haus mit maximaler Effizienz das von großen Bäumen gerahmte Grundstück zu nutzen. Die kompakte Organisation der 1600 Quadratmeter auf quadratischem Grundriss mit Seitenlängen von 40 Metern führt zu großen Raumtiefen. Um auch im Innersten des Hauses mit Licht von oben eine stimulierende Raumqualität zu schaffen, setzen die Planer auf die neuen Flachdachfenster Stella von Indu Light. Die bis zu 2,25 Quadratmeter großen Fenster im Dach haben noch einen zweiten Effekt. Anders als bei herkömmlichen Lichtkuppeln mit ihren milchigen Kunststoffschalen kann man bei diesen gläsernen Dachfenstern auch hinausschauen. Man sieht Himmel, Wolken und Bäume, spürt die Sonne, fühlt sich der Natur verbunden und ist doch ganz geschützt in seinem Raum.

Rhythmisch versetzt erhellen Flachdachfenster den Eingangsbereich und eröffnen den Blick in den Himmel. Foto: Indu Light
Rhythmisch versetzt erhellen Flachdachfenster den Eingangsbereich und eröffnen den Blick in den Himmel. Foto: Indu Light

Rhythmisch versetzte Dachfenster

Das Flachdach teilen sich die Fenster mit einer PV-Anlage zur Stromgewinnung. Das Motiv des Oberlichts prägt nicht nur die innenliegenden Räume. Auch für den geschützten Außenbereich haben die Planer die Qualität des von oben strömenden Tageslichts erkannt. Zurückgesetzt liegt der rot gefasste Eingang der Kita an einer Gebäudeecke. Über die ungestörte Form des Flachdachs bleibt der kubische Gesamteindruck des Hauses erhalten und zugleich wird der witterungsgeschützte Zugang zum Gebäude ermöglicht. Das Vordach ist mit sieben länglichen Öffnungen perforiert, über denen wieder Flachdachfenster von Indu Light Tageslicht spenden. Rhythmisch versetzt erhellen sie den Eingangsbereich und eröffnen den Blick in den Himmel. So wird klimatisch wie atmosphärisch der Übergang vom Außen- zum Innenraum eingeleitet und vor dem Haus ein attraktiver Treffpunkt geschaffen. Mit dieser Willkommensgeste und der Lichtqualität im Innenraum der Kita gelingt es, Kindern und Erziehern einen Rahmen zu bieten, der sich in zwei Worten zusammenfassen lässt: Ankommen und Wohlfühlen.

Bautafel
Projekt: Kindertagesstätte St. Franziskus
Standort: Hürth (Hermülheim)
Bauherr/Träger: Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis e.V.
Planung / Ausführung: Brüggemann Holz, Neuenkirchen
Indu Light Kompetenzen: Flachdachfenster

Produkte:
3x Flachdachfenster Stella 1,5×1,5m
2x Flachdachfenster Stella 1,0×1,0m
7x Flachdachfenster Stella 0,5×1,5m