AnzeigeFFZ|A1|1140x250|R8

Fassadenkonzept mit Sonnenschutzbehang

Der Neubau für die Sekundarstufe der Theodor-Heuglin-Schule ist vom Gestaltungsprinzip der Verzahnung zwischen Gebäudekomplex und den Außenflächen geprägt. Eine wichtige Rolle innerhalb des Fassadenkonzepts nehmen die Sonnenschutzbehänge aus Soltis Perform 92 von Serge Ferrari ein, die durch ihre hohe Transparenz die Transformation von innen nach außen unterstützen und durch ihre Materialität und ihr Farbkonzept für einen luftig, leichten und frischen Auftritt sorgen.

Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck
Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck

Frisches Farbkonzept

Um den Baukörper bei heruntergefahrenen Behängen nicht zu massiv wirken zu lassen, was bei Lamellen-Raffstoren kritisch gewesen wäre, fiel die Entscheidung auf textile Behänge. Die Architekten konnten hier aus dem umfangreichen Farbprogramm des Sonnenschutzmaterials Soltis Perform 92 mit aktuell 48 Farben wählen. Daraus wurden zwei Grüntöne und ein leichtes Grau ausgesucht, die das Farbklima der umliegenden Natur und Außenanlagen widerspiegeln.

Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck
Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck

„Der Sonnenschutz lockert die Fassade auf, setzt fröhliche Farbakzente und wirkt dadurch luftig, leicht und sympathisch. Das Rauminnere wird in ein sonnendurchflutetes, leicht grünliches Licht getaucht, was für eine sehr warme und gleichzeitig frische Atmosphäre sorgt“, erläutert Søren Rafn, Prokurist bei Glück + Partner, das Farbkonzept.

Goldene Mitte zwischen Durchsicht, Privatsphäre und Wärmereduzierung

Den fließenden Übergang zwischen Innen- und Außenraum unterstützt Soltis Perform 92 wesentlich durch seine Mikroperforation, aus der eine exzellente Durchsicht und hohe Lichtdurchlässigkeit resultiert. Gleichzeitig funktionieren die Behänge ausgezeichnet als Blendschutz und wahren die Privatsphäre bei Blicken von außen in die Klassenzimmer.

Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck
Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck
Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck
Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck

„Um es auf einen Nenner zu bringen: Dieses Sonnenschutzmaterial war einfach die goldene Mitte zwischen Durchsicht, Privatsphäre und wirksamer Reduktion des Wärmeeintrags“, kommentiert Søren Rafn den Entscheidungsprozess.

ZIP-System mit optimaler Tuchspannung

Als Konstruktion der Sonnenschutzanlagen wurde ein ZIP-System ausgewählt, das eine hermetischere Verschattung ohne Lichtspalte und für die exponierte Lage eine höhere Windstabilität versprach. Durch die Kombination von speziellem ZIP-Reißverschluss und hoher Dimensionsstabilität wurde eine durchgehend optimale, faltenfreie Tuchspannung erreicht.

Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck
Bildquelle: Serge Ferrari/ Fotografin Simone Kreisbeck

Projekt: Theodor Heuglin Schule, Ditzingen
Architekten: ARGE Glück + Partner GmbH und Kubus360 GmbH, Stuttgart
Eingesetzte Gewebe: Soltis Perform 92 Farben Bambus, Anis, Kieselstein; Breite von ca. 115 – 345 cm, Höhe ca. 330 cm

Serge Ferrari GmbH, sergeferrari.com