AnzeigeFFZ|A1|1140x250|R8

Super Spacer präsentiert sich auf der FENSTERBAU FRONTALE automation-ready

Mass Customization, die kundenspezifischen Massenproduktion, wird vielfach als eine der Erfolgsformeln für Produkte und Dienstleistungen im 21. Jahrhundert ausgerufen. Edgetech Europe zeigt auf der FENSTERBAU FRONTALE, welche Vorteile der flexible Abstandhalter Super Spacer für automatisierte Prozesse im digitalen Zeitalter bietet.

Individuelle Fenster nach Maß prägen seit eh und je Fensterbau und Isolierglasproduktion. Aufgrund des intensiven Wettbewerbs und des großen Effizienzdrucks hat ein Großteil der Branche den Wandel zur industriellen Fertigung vollzogen. Nicht zuletzt stellen energetische Anforderungen sowie der Trend zu großen Glasflächen sowie gebogenen und freigeformten Gläsern die Branche vor immer neue Herausforderungen.

Mit intelligenter Automatisierung können Isolierglashersteller zum einen die Skalenvorteile größerer Stückzahlen nutzen, zum anderen können sie auch ausgefallene Kundenwünsche in Losgröße 1 wirtschaftlich realisieren.

Um dieses kundenorientierte Denken in die digitalisierte Produktion zu transferieren, braucht es „automation-ready“ Komponenten. Edgetech sieht sich für diese Herausforderung bestens gerüstet. „Flexible Abstandhalter wie Super Spacer können ihre Vorteile jetzt erst so richtig ausspielen“, da ist sich Joachim Stoß, Geschäftsführer der Edgetech Europe GmbH und Vice President International Sales bei Quanex, sicher.

Für Tätigkeiten, die bei der Verarbeitung starrer Abstandhalter anfallen, wie Biegen, Trockenmittelbefüllung oder Fügen der Profile, ist der Investitionsbedarf gerade für kleinere und mittlere Betriebe sehr hoch. Werden flexible Abstandhalter von der Rolle automatisiert appliziert, entfällt ein Großteil der Rüstzeiten und die Linie ist maximal flexibel in puncto Fenstermaß, Glastyp, Verglasungsanzahl und Abstandhalterbreite. „Super Spacer wird millimetergenau parallel gesetzt und garantiert einen optisch ansprechenden, vor allem aber dichten Randverbund“, ergänzt Johannes von Wenserski, Prokurist der Heinsberger.

Die Warme Kante hat in fast allen Ländern in Europa einen Marktanteil von über 50 Prozent bei den Abstandhaltern erobert. „Die Kernfunktion unserer Abstandhalter als Warme Kante bleibt das Dauerthema Nummer 1 für unsere Besucher auf der FENSTERBAU FRONTALE“, fährt Johannes von Wenserski fort, „Am Ende entscheidet das beste Gesamtpaket aus Psi-Werten, Klimaschutz, Raumkomfort, Flexibilität und Produktionseffizienz darüber, welche Lösung am Markt die Nase vorn haben wird.“

Edgetech Europe GmbH, www.superspacer.com